AGBs kleineBILDKUNST

1. Allgemeines
# Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von kleineBILDKUNST durchgeführten Angebote, Aufträge, Lieferungen und Leistungen.
# Bilder/ Fotos im Sinne dieser AGB sind alle von kleineBILDKUNST hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen (Papierbilder, Dateien, usw.)
# kleineBILDKUNST ist bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung frei, sofern vom Kunden nicht eine ausdrückliche Weisung hinsichtlich der Gestaltung der Fotos gegeben wurde.
# Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerischen Gestaltung sind ausgeschlossen. Dem Kunden ist der Stil von kleineBILDKUNST bekannt.

2. Auftrag / Angebot
# Angebote sind grundsätzlich unverbindlich und freibleibend.
# Ein Auftrag kommt erst zustande, wenn der Auftraggeber das Angebot in schriftlicher Form bestätigt. Dies kann in der Form erfolgen, in der das Angebot versendet worden ist (E-Mail, Post, soziale Netzwerke).
# Bei größeren Angeboten behält sich kleineBILDKUNST vor, eine Anzahlung vom Auftraggeber einzufordern, damit der Termin fest eingebucht werden kann. Die Anzahlung wird dann nach erfolgten Auftrag mit der Rechnungssumme verrechnet.
# Ein Auftrag ist ein angenommenes Angebot und somit ist ein Vertrag zwischen dem Kunden und kleineBILDKUNST entstanden.
# Sollte das Fotoshooting seitens des Auftraggebers storniert werden, so behält sich kleineBILDKUNST vor, die Anzahlung als Bearbeitungsgebühr einzubehalten. In bestimmten Fällen greift der Punkt Schadensersatz / Vertragsstrafe dieser AGB’s.
# Ein Auftrag ist verpflichtend. Wird ein Auftrag erteilt und es kommt zu Zeitverzögerungen, die kleineBILDKUNST nicht zu vertreten hat, dann ist kleineBILDKUNST dazu berechtigt eine zusätzliche Vergütung, auf Grundlage des vereinbarten Stundensatzes, nachzuberechnen.
# Der Auftraggeber hat 1 Woche, nach Entgegennahme der bestellten Leistungen, ein Recht darauf die gelieferten Aufnahmen schriftlich zu wiedersprechen und eine Mängelrüge auszusprechen. Gehen keine Mängel zu, gilt der Auftrag als abgenommen.

3. Zahlung / Vergütung
# Für die Herstellung von fotografischen Dienstleistungen wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder als vereinbarter Festbetrag berechnet.
# Nebenkosten (Reisekosten, Spesen, Mieten, Parkgebühren, usw.) sind vom Auftraggeber zu zahlen.
# Die Kosten für die fotografischen Dienstleistungen sind beim Shooting bar zu bezahlen oder zu überweisen.
# Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben alle fotografischen Dienstleistungen im Besitz von kleineBILDKUNST.
# kleineBILDKUNST behält sich vor, Bilder / Dienstleistungen usw. erst zu versenden, wenn der Gesamtbetrag vollständig beglichen wurde.
# Rechnungen sind innerhalb von 7 Tagen zu zahlen.
# Sollte innerhalb von 7 Tagen keine Zahlung eingehen, dann kommt der Kunde in Verzug. Nach Eintritt des Verzugs ist kleineBILDKUNST berechtigt, den Gesamtbetrag mit 10% p.a. zu verzinsen.
# Mahnspesen und die Kosten (auch außergerichtlich) anwaltlicher Intervention gehen zu Lasten des Kunden.
# Wünscht der Kunde Änderungen während oder nach der Produktion, so hat dieser die Mehrkosten zu tragen
# Wünscht der Kunde eine Zahlung per PayPal so sind die Kosten vom Käufer zu tragen.

4. Schadensersatz/ Vertragsstrafe:
# Bei Absage eines vereinbarten Shootings wird die vereinbarte Anzahlung einbehalten und es besteht kein Recht mehr auf den ursprünglich vereinbarten Termin.
# Bei Absage des Shootings innerhalb 6 Wochen vor dem vereinbarten Termin werden 25 % des vereinbarten Gesamtpreises fällig. Die Anzahlung wird ebenfalls einbehalten.
# Bei Absage des Shootings 7 Tage vor dem vereinbarten Termin werden 50 % des vereinbarten Gesamtpreises fällig. Die Anzahlung wird ebenfalls einbehalten.
# Bei Absage des Shootings 1 Tag / am Tag vor /an dem vereinbarten Termin werden 100 % des vereinbarten Gesamtpreises fällig. Die Anzahlung wird ebenfalls einbehalten.
# Ausnahmen sind Krankheit oder ein Todesfall in der Familie, die zu einer Absage der Trauung / Feierlichkeit führt.
# Eine Überprüfung liegt im Ermessen des Fotografen.
# Bei jeglicher unberechtigten Nutzung und Verwendung des Bildmaterials ist eine Vertragsstrafe zu zahlen. Diese richtet sich nach dem dreifachen Wert des Bildes lt. Preisliste.
# Sollte das Bild ohne Wasserzeichen weiterverwendet worden sein, so wird ebenfalls der dreifache Wert des Bildes lt. Preistabelle fällig.

5. Nutzungs,- und Urheberrecht:
# kleineBILDKUNST steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.
# kleineBILDKUNST überträgt jeweils ein einfaches Nutzungsrecht an den Fotos an den Kunden.
# Eine Veröffentlichung, Weiterverwendung, Vervielfältigung, Verbreitung, Veränderung am Bild ist nicht gestattet und bedarf der vorherigen Abstimmung mit kleineBILDKUNST. Bilder dürfen nicht kopiert und das Wasserzeichen darf nicht entfernt werden.
# Sollte dennoch Bildmaterial rechtswidrig verbreitet werden, dann behält kleineBILDKUNST sich vor, die dadurch entstandenen Kosten weiter zu berechnen und eine Entschädigung einzufordern.
# Die Nutzungsrechte am Bild gehen erst bei vollständiger Bezahlung über.
# Befinden sich auf den veröffentlichten Bildern von kleineBILDKUNST, Personen die einer Veröffentlichung nicht zustimmen, so ist dies bitte umgehend schriftlich (per Mail / oder Kontaktformular) mitzuteilen.
# Veröffentlichte Bilder auf Facebook, dürfen grundsätzlich als Profilbild / Titelbild benutzt werden, jedoch muss das Wasserzeichen / Copyright erhalten bleiben, damit der Ursprung des Bildes weiterhin erkennbar bleibt.
# Bilder für gewerbliche Nutzung u.ä. sind als Digitale Daten kostenpflichtig bei kleineBILDKUNST zu bestellen.
# kleineBILDKUNST kann verlangen als Urheber des Lichtbildes genannt zu werden. Eine Verletzung des Rechtes auf Namensnennung berechtigt zum Schadensersatz seitens kleineBILDKUNST. Originaldaten verbleiben grundsätzlich bei kleineBILDKUNST.
# Die Aufbewahrung der digitalen Daten ist nicht Teil des Auftrags.
# Die Aufbewahrung erfolgt ohne Gewähr.

6. Haftung
# Für Schäden, gleich welcher Art, anlässlich der Vertragserfüllung haftet kleineBILDKUNST für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die durch schuldhafte Pflichtverletzungen herbeigeführt wurden.
# Für Schäden oder Verlust von digitalen Bilddaten haftet der Fotograf nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Haftungshöhe ist generell und in jedem Fall begrenzt auf die geleistete Anzahlung bzw. Rechnungssumme.
# Liefertermine sind für kleineBILDKUNST dann verpflichtend, wenn diese schriftliche vereinbart wurden. Bei einer Fristüberschreitung haftet kleineBILDKUNST nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
# Sollte kleineBILDKUNST aufgrund von plötzlicher Krankheit, Verkehrsunfall, Umwelteinflüsse, Verkehrsstörungen, o.Ä. zu spät oder gar nicht zum vereinbarten Shooting eintreffen, kann keine Haftung für jegliche daraus resultierenden Schäden und Folgen übernommen werden.
# kleineBILDKUNST übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekte. Der Besteller / Auftraggeber ist allein dafür verantwortlich.
# Der Kunde ist ab Übergang der Bilder in seinem Besitz (ab vollständiger Bezahlung) dafür verantwortlich, dass diese sachgemäß verwendet werden.

7. Salvatorische Klausel
# Sollten einzelne in diesen AGB aufgeführte Teile nach den gesetzlichen Bestimmungen ungültig sein, so sind sie durch die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen zu ersetzen; der Rest dieser AGB bleibt davon unberührt und damit gültig.

8. Schlussbestimmungen
# Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz von kleineBILDKUNST.
# Die AGB sind geltend ab 01.05.2016

kontakt


kleineBILDKUNST
Denise Claus geb. Kleine

0157 70639550
info@kleinebildkunst.de

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht